• eine Tasse Oberkircher Bohne
    eine Tasse Oberkircher Bohne

    bei uns im Weltladen;
    inklusive Blick auf die Hauptstraße;

  • Unser Weltladen
    Unser Weltladen

    Gehen Sie auf Entdeckungs-Tour

  • Unsere Fair-Handels-Importeure
    Unsere Fair-Handels-Importeure

    sind annerkannt vom Weltladen-Dachverband, Mitglied im FairBand oder in der WFTO

  • Oberkircher Bohne
    Oberkircher Bohne

    Fairer Genuss mit Oberkircher Akzent

TVO Handball trinkt fair!

logo tvo handballAb sofort wird bei den Heimspielen der Oberkircher Handballer in der Oberdorfsporthalle fairer Kaffee ausgeschenkt.

Die "Oberkircher Bohne" - fairer Genuss mit Oberkircher Akzent! -
hilft nicht nur den Spielern und Zuschauern "hellwach" zu sein, sondern unterstützt auch die soziale und nachhaltige Entwicklung der Kaffeebauern in Mexiko.

17. September: Produzenten aus den Philippinen besuchen den Weltladen Oberkirch

PFTC PortraitEin eindrucksvolles Beispiel wie der Faire  Handel der Weltläden darauf abzielt, nicht nur faire Produkte zu verkaufen, sondern auf die Schaffung nachhaltiger Strukturen zu setzen, ist das „Projekt 100 x 1.000“. Bei dieser gemeinsamen  Aktion der dwp eG Fairhandelsgenossenschaft in Ravensburg mit 100 Weltläden spendeten diese in 2014 jeweils 1.000 Euro zum Aufbau einer Zuckerrohrmühle auf den Philippinen. Motiviert wurden  die Weltläden insbesondere von den Bildern, die durch die Welt gingen und die zeigten, welche  Verwüstungen der gewaltige Taifun „Haiyan“ Ende 2013 auch in weiten Teilen der philippinischen  Insel Panay angerichtet hatte.

Weiterlesen: 17. September: Produzenten aus den Philippinen besuchen den Weltladen Oberkirch

Weltladen-MitarbeiterInnen radeln für den Fairen Handel

ah 150818 9585 v1Vor mittlerweile 20 Jahren starteten Weltladen-Begeisterte zur ersten „Tour de Fair“ in Österreich. Zur heurigen Jubiläumstour treten erstmals Weltladen-VertreterInnen aus Deutschland gemeinsam mit österreichischen Weltladen-MitarbeiterInnen in die Pedale, um für den Fairen Handel zu werben. Mit dabei waren auch zwei faire Radler aus Oberkirch.

Weiterlesen: Weltladen-MitarbeiterInnen radeln für den Fairen Handel

die PREDA-Stiftung

preda logoPREDA bedeutet: Peoples Recovery Empowerment Development Assistance Foundation

(Stiftung für die Genesung, Ermächtigung und Entwicklung der Menschen)

PREDA’S UNMITTELBARES ZIEL:

Kindern in Gefängnissen und Bordellen, hungernden Kindern, Straßenkindern, verlassenen Kindern und solchen, die in Armut versunken sind, zu Freiheit und einem neuen Leben zu verhelfen; Misshandelten Frauen zu helfen; Die indigene Bevölkerung zu unterstützen; Die Umwelt zu schützen und durch Kleinkredite und Fairen Handel die Armut zu lindern.

PREDA ist eine philippinische Organisation, die sich seit 40 Jahren für Menschenrechte und gerechte soziale Entwicklung einsetzt. Durch Fairen Handel helfen wir den Ärmsten und Verwundbarsten der Gesellschaft, Ungerechtigkeit und Armut zu überwinden. Die professionellen Mitarbeiter von PREDA arbeiten in 12 verschiedenen Projekten daran, diese Ziele zu verwirklichen.

Weiterlesen: die PREDA-Stiftung

Ein Jahr nach dem Taifun „Haiyan“ auf den Philippinen - Weltladen Oberkirch engagiert sich für Taifunopfer

Einsatzteam von PFTC 2013Mit einer Spende von 1.000 EUR beteiligt sich der Weltladen Oberkirch am Aufbau einer Zuckerrohrmühle für die Opfer der Naturkatastrophe vom 7.11.2013 auf den Philippinen. Bis zu 500 Kleinbauernfamilien auf der Insel Panay, die durch den Taifun Haiyan vor einem Jahr alles verloren haben, soll eine dauerhafte Lebensgrundlage durch regelmäßige, erhöhte Einkommen aus dem Fairen Handel mit „Mascobado“-Vollrohrzucker ermöglicht werden.

Weiterlesen: Ein Jahr nach dem Taifun „Haiyan“ auf den Philippinen - Weltladen Oberkirch engagiert sich für...

Aktuelle kritische Berichterstattung über den Fairen Handel

Was ist FAIR?In den vergangenen Monaten gab es diverse kritische Studien und Berichterstattungen über den Fairen Handel (Studie der Universität London, ARTE-Dokumentation „Der Faire Handel auf dem Prüfstand“, Artikel in DIE ZEIT und DIE ZEIT online).

Der „Spiegel“ berichtet in seiner aktuellen Ausgabe über Entwicklungen im Fairen Handel, die in letzter Zeit häufiger in den Medien diskutiert worden sind. Auf die Kritikpunkte des Spiegel geht die GEPA (größter Fair-Handels-Importeur in Deutschland) mit ausführlichen  Hintergrundinformationen ein, da sie den Fairen Handel im Allgemeinen betreffen.

Weiterlesen: Aktuelle kritische Berichterstattung über den Fairen Handel